top of page

Krishna Ksetra Swami

Krishna Ksetra Swami

Mo, 15. Juli – So, 21. Juli 2024

Programmplan

Dienstag, 16. Juli

Zeit

Ort

Programm

07:30 Uhr

Krishna Tempel Zürich

Morgenvorlesung

Mittwoch, 17. Juli

Zeit

Ort

Programm

07:30 Uhr

Krishna Tempel Zürich

Morgenvorlesung

Donnerstag, 18. Juli

Zeit

Ort

Programm

19:00 Uhr

Krishna Tempel Zürich

Cow Care Earth Care

Freitag, 19. Juli

Zeit

Ort

Programm

07:30 Uhr

Krishna Tempel Zürich

Morgenvorlesung

Samstag, 20. Juli

Zeit

Ort

Programm

11:00 Uhr

Krishna Tempel Zürich

Sevak Sanga mit S.B. Keshava Swami

Sonntag, 21. Juli 

Zeit

Ort

Programm

12:45 Uhr

Krishna Tempel Zürich

Tamilfeast Vorlesung


Biografie

Krishna Kshetra Swami – Lehrer, Schriftsteller und Reisender – ist ein Schüler Seiner Göttlichen Gnade A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada, dem Gründer-Acharya der Internationalen Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein (ISKCON).


Seit seiner formellen Einweihung im Jahr 1972 dient er als Missionar, Tempelpriester (Pujari) und Berater für Bhakti-Yoga-Praktizierende. Von 1972 bis 1976 war er in Deutschland, den Niederlanden und Dänemark tätig; anschließend begann er, an Vaishnava-Missionarsaktivitäten in Zentraleuropa teilzunehmen. Fast jedes Jahr von 1978 bis 1995 besuchte er Indien auf Pilgerreisen.


1995, als Koordinator einer Forschungsgruppe, stellte er das Pancaratra-pradipa (in 2 Bänden), ein Handbuch für die Caitanya Vaishnava Tempelverehrung, zusammen und veröffentlichte es. Er diente auch als Minister für Götterverehrung im GBC von ISKCON von 1995 bis 2005.


2004 erhielt er nach acht Jahren Universitätsstudium (wobei er sein unterbrochenes Studium von 1972 wieder aufnahm) einen Doktortitel von der Universität Oxford (St. Cross College) für seine Dissertation über die Bildverehrung im Caitanya Vaishnavismus, die nun bei Routledge Publishers als „Attending Krsna’s Image: Caitanya Vaisnava Murti-seva as Devotional Truth“ (2006) als Buch in der Routledge Hindu Studies Series erhältlich ist.


Krishna Kshetra Swami ist nun Forschungsstipendiat am Oxford Centre for Hindu Studies. Seit 2002 unterrichtet er auch am Bhaktivedanta College in Radhadesh. Kürzlich lehrte er Einführungskurse in indischen Religionen und asiatischen Religionen im Fachbereich Religion an der University of Florida, Gainesville. Ab September 2007 begann er, an der Chinesischen Universität Hongkong Kurse in indischer Religion und Kultur zu unterrichten. Nach einem vollen Jahr des Lehrens setzte er dies für die nächsten vier Jahre jeweils ein Semester pro Jahr fort. Seitdem hält er Vorträge an mehreren Universitäten in der Volksrepublik China.


Neben seiner akademischen Arbeit reist er auch extensiv, um über das spirituelle Leben zu lehren, wie es in der Vaishnava-Bhakti-Tradition von Sri Caitanya verstanden wird.


In diesen Ländern hat er studiert, gelehrt, beraten und am Aufbau spiritueller Gemeinschaften teilgenommen:


Argentinien, Australien, Österreich, Belgien, Bosnien, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Kroatien, Tschechien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Indien, Indonesien, Italien, Mazedonien, Malaysia, Neuseeland, die Niederlande, Norwegen, Peru, Polen, Rumänien, Russland, Singapur, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Trinidad, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten, Jugoslawien.

bottom of page